#abjetztplastikfrei - dein start in einen low waste lebensstil

30 tage zero waste challenge

Plastikmüll ist weltweit ein riesengroßes und leider weiter zunehmendes Problem. Da wir uns seit Jahren auf unseren eigenen Blogs und Instagram-Kanälen mit der Problematik beschäftigen, haben wir auch in diesem Jahr wieder die Mitmachaktion #abjetztplastikfrei gestartet. Wir, das sind Aline alias @aufdiehand.blog und ich, Steffi alias @simplyplasticfree. Anlässlich des weltweiten #plasticfreejuly haben wir unsere Community im Rahmen einer fünfwöchigen Challenge dazu aufgerufen, gemeinsam mit uns bewusst Plastik im Alltag zu vermeiden.

Du musst aber nicht bis zum nächsten Juli warten, um den Einstieg in ein plastikfreies Leben zu finden. Die Challenge kannst du jederzeit starten. Wie das funktioniert? Aline und ich haben Checklisten für bestimmte Bereiche erstellt. Fünf Wochen lang kannst du dir also jede Woche eine neue Checkliste vornehmen. Auch außerhalb des #plasticfreejuly kannst du deine Ergebnisse sehr gern auf Social Media teilen und uns und #abjetztplastikfrei taggen. Wir freuen uns immer über den Austausch und eure Erfahrungen. Die Templates für eure Stories könnt ihr euch hier im Blogpost runterladen.

1. zero waste im haushalt

In der ersten Themenwoche beschäftigen wir uns mit der Vermeidung von Plastik im Haushalt.

  • feste Wasch- und Duschprodukte
  • plastikfreie Küchengadgets aus Holz oder Metall
  • unverpackt einkaufen
  • Putzmittel selbst herstellen (Rezept auf Steffis Instagram)
  • Upcycling – aus alten Dingen Neues basteln (Steffi hat z.B. einen Balkonkasten aus einem alten Lattenrost gebaut)
  • Reparieren statt Wegwerfen

 

2. zero waste In der arbeit

 

In der ersten Woche hast du deinen Haushalt von unnötigem Plastik befreit. Aber auch in der Arbeit kannst du einfach auf Plastik verzichten. 
  • Mittagessen oder Tupperware und Getränk von zu Hause mitbringen
  • selbstgemachte Snacks
  • Büromaterialien: Buntstifte statt Textmarker, altes Schmierpapier für Notizen aufheben
  • Müll aus dem Büro mitnehmen und zuhause trennen

3. zero waste unterwegs

So weit, so gut. Diese Woche schauen wir uns an, wie wir auch unterwegs Verpackungsmüll vermeiden können, ohne auf einen spontanen Coffee to go verzichten zu müssen. 
  • Besteck-Set für unterwegs
  • Kaffeebecher von recuptogo
  • selbstgemachtes Picknick

4. zero waste in urlaub, sport & freizeit

Nachhaltig verreisen, geht das? Und wie sieht es mit Sport und anderen Freizeitaktivitäten aus? Mit diesen Themen beschäftigen wir uns in Woche 4. 

  • nachhaltige Packliste schreiben (s. Bild)
  • Wildkräuter sammeln
  • Mückenspray selbst machen
  • Sportkleidung aus Naturfasern statt Polyester

5. begeisterung & aktivismus für zero waste

In der letzten Woche wollen wir die Challenge reflektieren. Was ist mir leicht und was besonders schwergefallen? Was werde ich von jetzt an in meinen Alltag einbauen oder auf was kann ich vielleicht nicht verzichten?

  • Das wichtigste ist, nicht zu streng zu sich selbst sein. Gib dir Zeit und gehe alles Schritt für Schritt an. Es geht nicht darum sofort alles perfekt machen zu müssen. Es geht um einen Prozess der bewussten Veränderung.
  • Wie motiviere ich meine Mitmenschen?
    1. Kommunizieren
    2. Inspirieren
    3. Helfen
    4. Zeit geben
  • Wie gehe ich mit Geschenken um, die ich ethisch nicht vertrete oder die ich einfach nicht brauche? Konkrete Geschenkwünsche formulieren oder Zeitgeschenke wünschen, ehrlich sein oder weiterschenken, Familien und Freunden Zeit geben, meine Position zu verstehen.

Wir hoffen, dir hat die Challenge gefallen und dir auf dem Weg in ein plastikfreies Leben weitergeholfen. Für mehr #abjetztplastikfrei Inspiration schau gern auf unseren Instagramkanälen oder Blogs vorbei.  

Aline

auf die Hand

Aline ist Zero Waste Coach und Bloggerin. Sie gibt Zero Waste Vorträge und plastikfrei leben Workshops.

Steffi

simplyplasticfree

Bei Steffi findest du Tipps, wie du Nachhaltigkeit und Less Waste ganz einfach in deinen Alltag einbinden kannst.