Zero Waste City: Betriebliche Abfallvermeidung in Handel und Gewerbe

Der AWM hat das Wuppertal Institut zusammen mit  rehab republic, Stakeholder Reporting und der Prognos AG beauftragt ein Konzept für eine Zero Waste City München zu entwickeln, das dem Münchner Stadtrat Anfang 2022 vorgelegt wird.

Vor diesem Hintergrund werden wir verschiedene Workshops durchführen. Gemeinsam mit dir wollen wir kreative und praxistaugliche Lösungen diskutieren und erarbeiten, die dazu beitragen, die Abfallmenge in den verschiedenen Sektoren der Stadt München deutlich zu reduzieren. Diese können von Mehrwegsystemen, verpackungsfreiem Einkaufen, Weiternutzungsmöglichkeiten, der Einsparung von Papier im Büro, über Strategie zur betrieblichen Ressourceneinsparung bis hin zu gezielten Förderprogrammen reichen. Dabei interessiert uns auch, was du bereits heute in deinem Einflussbereich tust, um Abfälle zu vermeiden und wo die Knackpunkte bei der Umsetzung liegen.

Was du mit deiner Teilnahme bewirken kannst? Bringe als Teilnehmer*in deine Ideen und Erfahrungen mit ein – und wirke so maßgeblich daran mit, gemeinsam das Ziel der Zero Waste City München zu erreichen. Die Ergebnisse des Workshops werden in den Maßnahmenkatalog des Zero-Waste-Konzeptes der Stadt München einfließen, auf dessen Basis die späteren Maßnahmen zur Abfallvermeidung umgesetzt werden.

Ort: Aufgrund der aktuellen Situation findet der Workshop online statt. Hier kannst du dich anmelden. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt.
Zielgruppe: Einzelhandel, Lebensmitteleinzelhandel, Gastronomie, Gewerbe und Bausektor

Datum

27. April 2021
Vorbei!

Uhrzeit

13:30 - 17:30

Lokale Uhrzeit

  • Zeitzone: Asia/Singapore
  • Datum: 27. April 2021
  • Zeit: 19:30 - 23:30

Labels

ZeroWaste
Kategorie