Der Zero Waste Putzworkshop

Putzen

diese 4 Hausmittel machen deine Wohnung blitzeblank!

In der Münchner @rehab republic haben wir ja schon so einiges ausprobiert- aber dabei gijng es fast immer um unsere Mitmenschen und die community. Am 16.12.2020 haben wir es dann angepackt und gemeinsam unter Leitung unserer Plastikfrei- Expertinnen Johanna, Kerstin, Lea und Kristin einen , digitalen DIY Workshop auf die Beine gestellt, bei dem wir für unsere eigenen Wohnungen und auch das rehab republic Büro im Kreativquartier Reinigungs- und Desinfektionsmittel hergestellt haben!

Wie das ganz einfach geht, zeigen wir dir hier in diesem Artikel!

Um deine Wohnung sauber zu halten, braucht es eigentlich nur wenige Zutaten, die du meistens (bis auf das Natron vielleicht) zu Hause hast. Diese Zauberzutaten sind:

  • Essig
  • Natron
  • Kernseife
  • Zitronensäure (Zitronen und deren Zitrusschale, optional auch Orange)

Als Berry on top können auch ätherische Öle sehr gut eingesetzt werden, sind aber nur eine Option zur Erfüllung olfaktorischer Träume.

1. Der ultimative Allzweck- Reiniger mit Wundermittel Natron

Für etwa 250 Milliliter Natron-Reiniger benötigst du:

  • 1 TL Natron (im Supermarkt oder online erhältlich)
  •  1 TL geriebene Kernseife, am besten palmölfrei (alternativ Bio-Kernseife von Sonett)
  • 1 Spritzer Zitronensaft 1 Tasse warmes Wasser 1 Sprühflasche (z.B. eine alte Reinigerflasche)
  • Optional einige Tropfen ätherisches Öl (Eukalyptus, Lavendel oder Teebaum sind ideal, da sie antibakteriell, antiviral und auch antifungal wirken)
  • Wusstest du, dass Orangen-und Zitronenschalen mit Essig augegossen genauso als Allzweckreiniger verwenden kann? Du kannst übrigens jedes ätherisches Öl verwenden, das dir wohlriecht – auch Orangenöl eignet sich hervorragend, bringt aber nicht die ANTI- Wirkung mit.
putzen

Wo du die besten Zutaten bekommst? Schau dir dazu die Infos von smarticular an!

So stellst du den Reiniger her:

  1. Kernseife und Wasser in einen kleinen Topf geben
  2. Gründlich mit einem Schneebesen rühren, bis sich die Kernseife gelöst hat, und etwas abkühlen lassen
  3. Alle weiteren Zutaten hinzugeben, umrühren und vollständig abkühlen lassen Den fertigen Reiniger in eine Sprühflasche füllen

READY!

Das gibt´s zu beachten:

Vor jeder Anwendung solltest du die Flasche kurz schütteln. Sprühe den Reiniger auf die schmutzigen Stellen und Flächen und wische mit einem Schwamm oder Putzlappen (idealerweise verwendest du hierfür ein altes T-shirt statt einen Mikrofaserputzlappen 😊) nach – fertig!

Tipp: Natron hilft auch sehr gut, um unangenehme Gerüche aus Schuhen, Zimmern, Flaschen und Schränken zu vertreiben. Weitere Rezepte und Informationen zum Wundermittel Natron findest in dem Buch

2. Allzweckreiniger aus Essig – der Klassiker

Badreiniger

Was du dafür brauchst:

  • 1 EL Essigessenz. Aufgepasst: Nimm echte Essigessenz oder zumindest klaren Essig- Apfelessig hinterlässt beim Putzen Rückstände! Essigessenz von Surig ist optional vegan.
  • 300 ml Wasser
  • Optional: 2 Tropfen naturreines ätherisches Öl deiner Wahl für ein besseres Geruchserlebnis. Alternativ kannst du hier einfach Zitrusschalen ( also von beispielsweise Zitronen aber auch Orangen) verwenden und dabei noch Reste verwerten! *

oder

1 Teil weißer Essig
4 Teile Wasser

Wie´s geht? So !

Fülle die Essigessenz, das Wasser und ggf. dein Liebslings- ätherisches Öl mischen, in eine Sprühflasche: fertig!

*Beachte hierfür:

Um Essig zu erhalten, verdünne die Essigessenz im Verhältnis von 1:4 mit Wasser.  Gebe Schalenreste oder reine ganze Zitrusschale in ein gut verschließbares Glas (z. B Einmachglas, Bügelverschlussglas) und gieße es mit Essig auf, so dass die Flüssigkeit sie vollständig abdeckt. Dieses Gebräu musst du mindestens zwei Wochen ziehen lassen- dafür hält der Reiniger anschließend sehr lange. Du kannst ihn in eine leere Sprühflasche füllen und für alle Oberflächen verwenden!

3. (fast) Allzweckreiniger aus NUDELWASSER?

Weil es beim Zero Waste Konzept im Großen und Ganzen darum geht, so wenig wie möglich Ressourcen wie möglich zu verschwenden, sollte sich frau oder mann auch einmal mit alternativere Reinigungsmethoden auseinandersetzen. Probieren geht über studieren!

Dazu müssen wir einen Blick in die Küche werfen. Die im Nudelwasser enthaltene Stärke ist der entscheidende Faktor für gute Reinigungs- und Fettlösekraft.

Wenn du das nächste Mal Pasta kochst, denke doch mal daran, dein Nudelwasser nicht wegzuschütten, sondern stelle dir ein intensives Stärkewaschmittel her, mit dem du Fettflecken, Seifenreste und andere oberflächliche Verschmutzungen entfernen kannst!

Wie das geht erfährst du jetzt:

  1. Nudeln wie gewohnt in Salzwasser kochen (wir verwenden Meersalz)
  2. Nach dem Kochen durch ein Nudelsieb abgießen und das Kochwasser auffangen
  3. Abkühlen lassen
Nudeln

Was dann passiert:

Während dem Abkühlen entsteht eine galertartige Masse, je weniger Kochwasser im Verhältnis zur Nudelmenge und je mehr Salz du verwendest hast, umso dicker ist sie.

Tipp: Durch Kaltstellen im Kühlschrank wird der Geliereffekt noch verstärkt. Sollte das Kochwasser für dich noch nicht dickflüssig genug sein, kannst du es bei Bedarf auch weiter einkochen.

Fülle es dazu z.B. in eine leere 500 ml Milchflasche oder Bügelverschlussflasche ein und stelle es nach der Verwendung wieder in den Kühlschrank 😊

Jetzt ist dein Spülmittel schon fertig! Du kannst es je nach Bedarf

  • auf die zu reinigende Fläche auftragen (mit einem Tuch, Löffel oder Lappen). bei Verkrustungen musst du ggf. mit einem Lappen etwas schrubben.
  • Lass es kurz einziehen und
  • Spüle oder wische es (wie normales Spülmittel auch) danach einfach ab.
  • Spüle mit klarem Wasser die Fläche ab, damit keine Stärkeflecken zurückbleiben.

 Fett und Verschmutzungen verschwinden turboschnell!

Was du sonst noch wissen musst:

Dein Pastaputzmittel ist im Kühlschrank etwa eine Woche haltbar, weil durch das Kochen die allermeisten Keime im Wasser beseitigt sind. Wenn es bei dir oft Nudeln gibt, kannst du es immer wieder herstellen, alternativ lässt sich die Masse auch in Flaschen oder Gläser einkochen (wie auch Marmelade oder Obst) und so länger haltbar machen.

Das ist aber nur dann eine Idee, wenn seltener als einmal pro Woche Nudeln auf dem Speiseplan stehen 😊 Das Pastaputzmittel lässt sich außerdem nicht als Kalklöser verwenden!

4. Allzweckreiniger mit Zitronensäure

Weil Vermutungen bestehen, dass der Alles-Könner Essigreiniger auch Dichtungen (von etwa Spülbecken) angreifen kann, und du dir dabei unsicher bist, kannst du diesen Allzweckreiniger mit Zitronensäure herstellen!

Ein weiterer Vorteil ist sicher, dass er keinen strengen Essiggeruch mit sich bringt, sondern angenehm frisch riecht!

Wie du den Zitronenreiniger herstellen kannst? Es ist ziemlich einfach. Du brauchst nur

  • 10-20 g Citronensäure (je nachdem, wie „aggressiv“ man den Reiniger haben möchte)
    1 Liter Wasser

..und so geht’s

Löse die Citronensäure im Wasser auf und fülle ihn eine Sprühflasche. Ready!

Wie kann ich die Reiniger verwenden?

Du kannst, wie es im Namen schon heißt, diese Allzweckreiniger in nahezu allen Teilen deiner Wohnung verwenden. Damit es aber auch wirklich optimal sauber wird, hier eine kleine Übersicht:

In der Küche: Aufsprühen, kurz einwirken, abwischen oder mit einer Bürste plus Natron/ Salz schrubben.

Im Badezimmer: Beide Allzweckreiniger sind super als Badreiniger geeigent und ein optimaler Kalklöser noch dazu! Du kannst ihn übrigens auch als WC-Reiniger benutzen:  Die Kloschüssel damit einsprühen, einen guten Schuss davon in die Toilette gießen, 5 bis 10 Minuten einwirken lassen  und mit einer WC-Bürste schrubben. Bei starker Verschmutzung kannst du auch den Essigreiniger im Verhältnis von 1:4 mit Wasser verdünnen und aufsprühen. Optional: Gib 1-2 Tropfen ätherisches Öl nach dem Putzen in die Toilette: das ganze Bad riecht danach frisch.

Fenster und Spiegel: Einfach den Reiniger aufsprühen, mit einem Lappen drüber wischen, trocknen lassen. Poliere mit einem trockenen Tuch nach!

Und Boden: Fülle einen Eimer mit Wasser füllen und einen guten Schuss Allzweckreiniger dazu geben.

Wir wünschen dir viel Spaß und eine  blitzblanke Wohnung!