Definition einer "Zero Waste City“

Zero Waste City

Zero Waste City - eine Stadt ohne Abfall?

Die offizielle Definition der Zero Waste International Alliance, kurz ZWIA, lautet:

“Zero Waste is the conservation of all resources by means of responsible production, consumption, reuse and recovery of products, packaging and materials without burning, and with no discharges to land, water, or air that threaten the environment or human health.“

Zero Waste International Alliance

Das Programm „Zero Waste City“ soll Städten und Gemeinden dabei helfen, Zero Waste City zu werden und die Ziele umzusetzen. Geleitet wird das Ganze von Zero Waste Europe sowie ihren Mitgliedsorganisationen. Zum Zero Waste Europe Network gehts hier.

Die Kernelemente einer Zero Waste City sind Recycling, Kompostierung und Kreislaufwirtschaft. Es geht aber um noch viel mehr als „nur“ Müll zu vermeiden, sondern vor allem auch darum, natürliche Ressourcen zu erhalten. Wie lässt sich das machen? Durch

  1. verantwortungsvolle Produktion,
  2. verantwortungsbewussten Konsum sowie
  3. Wiederverwertung und Rückgewinnung von Produkten, Materialien und Verpackungen

Nach Kiel wird sich nun auch München als zweite Stadt Deutschlands dem Zero Waste City Programm anschließen. Das kündigte Oberbürgermeister Dieter Reiter letztes Jahr an. Reiter möchte eine „Münchner Müllminderungspfad“,denn „[d]er beste Müll [sei] der, der nicht anfällt“. (Münchner Merkur, 25.10.2019)

München soll in Zukunft einen spürbaren Beitrag dazu leisten, dass in Zukunft weniger Müll produziert wird. Müllvermeidung steht hierbei an erster Stelle. Wie die Stadt bei diesem Vorhaben voran kommt, liest du auf unserer Newsseite in der Rubrik „Zero Waste City München – was bisher geschah“.